Start Boboli Garten: Eintritt, Öffnungszeiten und Infos

Boboli Garten: Eintritt, Öffnungszeiten und Infos

Der Boboli Garten ist der bekannteste italienische Garten des 16. Jahrhunderts und gehört zum UNESCO-Welterbe. Zudem ist er der wohl meistbesuchte Ort in Florenz, mit ungefähr einer Million Besuchern jährlich.

anonym, BoboliEntrance, CC BY-SA 3.0

Die Boboli Gärten sind die größte Grünflächenanlage innerhalb der Florentiner Stadtmauern und somit auch das größte Freilichtmuseum von Florenz, in dem viele unterschiedliche Skulpturen, Grotten, Brunnen und Pflanzen besichtigt werden können. Außerdem laden das Kaffeehaus, das Zitronenhaus und die königlichen Ställe zu einem Blick in die Architektur des 18. Jahrhunderts ein.

Eintritt in den Boboli Garten in Florenz

Der Zutritt in den Boboli Garten ist nicht kostenfrei. Tickets gibt es an jedem Eingang vor Ort, oder können hier bereits online erworben:

Boboli GartenPreis*Ticket
Erwachsene 18+€ 17,00Zum Anbieter
Jugendliche unter 18+
Personen mit Behinderung
frei

✅ Hinweis: Die oben genannten Tickets für den Boboli Garten beinhalten auch den Zugang zum wunderbaren Bardini Garten, nicht weit entfernt und in einem separaten Artikel ebenfalls beschrieben wird.

Ein Blick in die Geschichte des Boboli Gartens

Bei dem Namen »Boboli Garten« denken vermutlich die meisten, dass der ursprüngliche Besitzer oder derjenige, der den Garten anlegte, so hieß. Tatsächlich stammt der Name »Boboli« vermutlich von den Vorbesitzern des Grundstücks. Diese Familie hieß »Bogoli« oder »Borgoli« woraus sich der Name »Boboli« entwickelte. Angelegt hat den Garten Eleonora von Toledo, die Ehefrau von Großherzog Cosimo di Medici, als die Familie Medici 1549/1550 das Grundstück kaufte. Seitdem wurde der Garten in mehreren Phasen gebaut, erweitert und umgebaut. Bereits im 17. Jahrhundert erlangte der Garten seine heutige Größe mit 4,5 Hektar.

Begonnen wurde das Bauprojekt »Boboli« von Niccolo Tribolo, der allerdings bereits im Jahr des Grundstückserwerbs durch die Familie Medici verstarb. Darauf wurden die Arbeiten von Bartolomeo Ammanati und Giorgio Vasari fortgeführt. Vasari entwarf einige noch heute erhaltene Grotten. Die Grotte im Hof des Palastes wurde von Bernardo Buontalenti erschaffen. Von Buontalenti stammen zudem einige der Skulpturen im Garten.In dieser ersten Bauphase entstand neben einigen Skulpturen und Grotten auch das Amphitheater.

Boboli Garten Florenz
anonym, Boboligrotto, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

1631 wurde in einer weiteren Bauphase von Giulio Parigi das Amphitheater umgestaltet. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte wurden Statuen und Gebäude wie das Kaffeehaus (erbaut zwischen 1774 und 1785) und das Zitronenhaus (erbaut zwischen 1777 und 1778) ergänzt sowie weitere Baumaßnahmen durchgeführt.

1766 wurde der Boboli Garten für Besucher geöffnet. Noch heute ist er eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Florenz. Mittlerweile finden allerdings keine direkten Gestaltungsmaßnahmen mehr statt. Dennoch wird die historische Gartenanlage laufend restauriert und instandgehalten. Viele der heute im Garten zu bewundernden Skulpturen sind mittlerweile Kopien, damit die Originale vor schädlichen Umwelteinflüssen, aber auch vor Vandalismus geschützt werden.

Auf Entdeckungsreise durch den Garten

Im Boboli Garten gibt es neben unzähligen Pflanzen auch diverse Skulpturen und Brunnen zu entdecken. Dazu gehören der sitzende Jupiter, der Bauer und sein Fass, Ceres, Augustus, Apollo, der Artischocken-Brunnen, der barbarische Gefangenenstützpunkt und einige andere. Auch die Alleen im Garten sind einen Spaziergang wert.

Boboli Garten Florenz

Entlang der Viale dei Cipressi gibt es mehrere verzweigte Wege mit Baumzweigbögen. Diese Bögen werden Cerchiate genannt und wurden bereits 1612 ein Teil des Gartens. Eine weitere große Allee ist der Viottolone mit mehreren Terrassen, die zum Ausruhen einladen. Zudem fallen immer wieder verschiedene Grotten auf, die kunstvoll verziert und mit Statuen bestückt wurden. Neben den Grotten sind auch die unterschiedlichen Gebäude im Boboli Garten einen Besuch wert.

Auch die vielen kleineren Gärten, die ein Teil des Boboli Gartens sind und unterschiedlich gestaltet wurden, laden zum Spazierengehen ein. Für Pflanzenfreunde grenzt westlich an die Viale dei Cipressi der botanische Garten an. In diesem wächst eine große Auswahl an exotischen Pflanzen. Diese können sowohl an Land als auch in mehreren Teichen bewundert werden. Der Garten des Ganymed wurde in den 1770er Jahren errichtet und erst später ein Teil des Boboli-Gartens. Er liegt oberhalb des Kaffeehauses und kann über zwei symmetrische Treppen erreicht werden. Im Garten des Ganymeds befindet sich der berühmte Ganymed-Brunnen. Der Kamelien-Garten wurde zuletzt 1688 umgestaltet und mit Kamelien bepflanzt.

Die Highlights des Boboli Gartens

Im Boboli Garten gibt es mehrere bewundernswerte Grotten. Zu den schönsten und eindrucksvollsten gehört die große Grotte von Giorgio Vasari. Bei einem Besuch lohnt es sich zudem, eine Brunnentour einzulegen. Zu den Brunnen Highlights gehören der Meeresbrunnen von Giambologna und der Neptunbrunnen von Stoldo Lorenzi.

Boboli Garten Florenz
Rufus46, Inselteich Boboli-Garten Florenz-22, CC BY-SA 3.0

Auch das Amphitheater aus der ersten Bauphase des Gartens ist eindrucksvoll. Dieses wurde an den Hügel hinter dem Pitti Palast gebaut und aus überschüssigen Steinen des Palastbaus errichtet. Im Amphitheater können heutzutage mehrere römische Statuen sowie ein 34 Jahrhunderte alter ägyptischer Obelisk bewundert werden. Das Zitronenhaus und das Kaffeehaus sind zwei Gebäude, die im 18. Jahrhundert erbaut wurden.

Im Zitronenhaus wurden in den Wintermonaten die Zitrusbäume des Boboli Gartens überwintert. In den Sommermonaten können diese Bäume dann vor allem im Inselgarten bewundert werden. Auch heute werden in den Wintermonaten die Zitrusbäume dort eingelagert. Das Kaffeehaus ist ein weiteres Highlight und war ein Rastplatz für die Spaziergänge des Hofstaats im Garten.

Öffnungszeiten des Boboli Garten

Der Boboli Park ist fast ganzjährig geöffnet mit Ausnahme des ersten und letzten Montag eines jeden Monats, sowie den 25. Dezember.

Boboli GartenUhrzeitLetzter Einlaß
November bis FebruarMontag - Sonntag
8:15 Uhr bis 16.30 Uhr
1 Stunde vor Schließung
15:30 Uhr
März und OktoberMontag - Sonntag
8:15 Uhr bis 17:30 Uhr
1 Stunde vor Schließung
16:30 Uhr
April, Mai, SeptemberMontag - Sonntag
8:15 Uhr bis 18:30 Uhr
1 Stunde vor Schließung
17:30 Uhr
Juni bis AugustMontag bis Sonntag
8:15 Uhr bis 19:10 Uhr
1 Stunde vor Schließung
18:10 Uhr

Natur trifft Kunst als Gesamteindruck

Die Gartenanlage im Stil der italienischen Renaissance wurde nicht in einem durchgehenden Ambiente erschaffen. In jedem Teilbereich können deshalb unterschiedliche Pflanzen und Skulpturen bewundert werden. Außerdem ist es möglich, in jeweils andere Welten mit vielfältigen Eindrücken einzutauchen.

Boboli Garten Florenz
I, Sailko, Boboli, isolotto, andromeda 02, CC BY-SA 3.0

Der Boboli Garten bietet zudem die Möglichkeit, auch Florenz auf eine neue Art und Weise kennenzulernen: Von mehreren Terrassen aus kann ein Blick auf die Stadt genossen werden. Diese Ausblicke sind einzigartig. Neben der künstlerischen Gestaltung und dem Blick in die Vergangenheit kann darüber hinaus auch eine Vielzahl von zum Teil exotischen Pflanzen bewundert werden. Dabei wurden Pflanzen nicht einfach nur in Beeten arrangiert, sondern auch als Gestaltungsmittel für die unterschiedlichen Grotten eingesetzt. So wurde der Garten zu einem Gesamtwerk aus Natur und Kunst.

Praktische Hinweise für den Besuch des Boboli Garten

Vom Zentrum der Stadt Florenz ist es zu Fuß nicht weit bis zum Boboli Garten. Der Gehweg vom Piazza della Signoria führt über die berühmte Ponte Vecchio und dauert etwa 10-15 Minuten.

Adresse: Giardino di Boboli, Piazza de´Pitti, 1, 50125 Firenze; Eingang über diese Adresse oder Via Romana 37/A (Annalena), Forte Belvedere und Porta Romana

Eintritt: Eine Aufstellung über die verschiedenen Eintrittskarten findet ihr weiter unten im Text

Öffnungszeiten: Die genauen Öffnungszeiten sind weiter oben aufgelistet

Parken: Ein für Autofahrer empfohlener Parkplatz befindet sich am Forte di Belvedere, Navi: Via del Forte di S. Giorgio, 11, Firenze

Bus: Linie C3 und C4, Haltestelle Pitti; Bus 11 , Haltestelle Piazza San Felice und Romana ; Florenz Hop on Hop off Bus (Linie A) Stop Santa Croce, Nr. 14 und Fußweg über Ponte alle Grazie oder Ponte Vecchio 

Sonstiges: Auf Grund der Beschaffenheit des Geländes ist der Zutritt für Personen mit einer eingeschränkten Mobilität natürlich erlaubt, aber nur schwer zugänglich. Somit ist der Zugang auch nur mit einer Begleitperson gestattet. Wegen der Größe des Parks ist es empfohlen, sich vor dem Besuch ausreichend mit Wasser zu versorgen. Das gilt vor allem für die heiße Jahreszeit

Verschiedene Tickets für den Besuch des Boboli Garten

Hier liegen drei Sehenswürdigkeiten von Florenz, nur wenige hundert Meter voneinander entfernt, eng beieinander, der Boboli Garten, Bardini Garten und der Palazzo Pitti. Die  berühmten Uffizien sind ebenfalls nicht allzuweit entfernt, im Gegensatz zur Galleria dell Accademia, die etwas nördlich der Altstadt von Florenz liegt.Somit sollte man sich den Erwerb eines Einzeltickets oder die Kombination für mehrere Eintrittskarten anschauen. Hier ein paar Vorschläge:

Boboli Garten + Preis*Letzter Einlaß
Bardini Garten€ 17,00Zum Anbieter
Bardini Garten +
Palazzo Pitti
€ 31,00Zum Anbieter
Bardini Garten +
Palazzo Pitti + Uffizien
€ 45,00Zum Anbieter
Bardini Garten +
Führung (E/I) Palazzo
Pitti + Uffizien(E/I)
€ 99,00Zum Anbieter
Bardini Garten +
Palazzo Pitti +
Uffizien +
Galleria dell'Accademia
€ 64,00 Zum Anbieter

Lage des Boboli Garten

Boboli Garten Florenz
Rufus46, Neptunbrunnen Palazzo Pitti Boboli-Garten Florenz-01, CC BY-SA 3.0

Wunderschön angelegt, befindet er sich gleich hinter dem Pitti Palast und nicht sehr weit entfernt vom ebenfalls sehenswerten Bardini Garten, über den es ebenfalls eine umfangreiche Beschreibung in diesem Blog gibt. Etwas zeitaufwendig, aber der Besuch beider Parkanlagen lohnt sich für Natur- und Kunstliebhaber auf jeden Fall.

Ein Ort abseits vom lebhaften Treiben der Stadt

Boboli Garten Florenz
Stefan Bauer, www.ferras.at, Skulpturen Boboligarten Florenz, CC BY-SA 2.5

Bei einem Besuch in Florenz ist der Boboli Garten nahezu ein Muss. Mit seinen 4,5 Hektar ist die Gartenanlage sehr weitläufig, wodurch auch viele Besucher im Park die Sehenswürdigkeiten bewundern können. Durch die Größe und die Gestaltung mit unzähligen Pflanzen ist der Boboli Garten einer der grünsten Bereiche von Florenz. Durch die historische Architektur mit Gebäuden, Skulpturen, Grotten, Brunnen und mehreren Teilgärten ist der Boboli-Garten nicht nur beeindruckend, sondern auch ein Ort, in dem man sich einfach treiben lassen kann. Damit ist der Boboli Garten eine der Sehenswürdigkeiten, die bei einer Reise nach Florenz unbedingt auf dem Tourenplan stehen sollte.

*Alle in diesem Blog genannten Preise sind freibleibend, es gilt immer das aktuelle Angebot des jeweiligen Anbieters


Bildquellen:

Pixabay                                                                                                          Besucher: anonym (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:BoboliEntrance.jpg), „BoboliEntrance“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode       Andromeda: I, Sailko (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Boboli,_isolotto,_andromeda_02.JPG), „Boboli, isolotto, andromeda 02“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode   Neptunbrunnen: Rufus46 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Neptunbrunnen_Palazzo_Pitti_Boboli-Garten_Florenz-01.jpg), „Neptunbrunnen Palazzo Pitti Boboli-Garten Florenz-01“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode                               Inselteich: Rufus46 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Inselteich_Boboli-Garten_Florenz-22.jpg), „Inselteich Boboli-Garten Florenz-22“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode                                    Ricardalovesmonuments (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Palazzo_Pitti_Ausblick_in_den_Boboli-Garten.jpg), „Palazzo Pitti Ausblick in den Boboli-Garten“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode                              Skulpturen: Stefan Bauer, www.ferras.at (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Skulpturen_Boboligarten_Florenz.jpg), „Skulpturen Boboligarten Florenz“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/legalcode