Start Tipps & Infos Florenz und Schuhe – Eine Übersicht

Florenz und Schuhe – Eine Übersicht

Florenz und Schuhe - Eine Übersicht
Sailko, Salvatore ferragamo, sandalo, 1942, CC BY 3.0

Wer an Italien denkt, dem fallen womöglich abseits von leckeren Gerichten wie Pizza oder Pasta noch weitere Highlights ein, mit denen das Land trumpfen kann. Traumhafte Strände, sehenswerte Städte und vor allen Dingen eine einzigartige Modeindustrie werden ebenfalls zu Recht mit Italien in Verbindung gebracht. Gerade italienische Schuhe haben es dabei zu weltweiter Bekanntheit gebracht: Sie gelten als besonders hochwertig, langlebig und bequem.

Nicht zuletzt lassen sich hier die neuesten Schuhtrends finden, noch lange bevor sie in den deutschen Schuhgeschäften erscheinen. Wer schuhverrückt ist oder seinen Schuhschrank einfach nur neu bestücken will, kommt um einen Trip nach Italien also nicht herum.

Florenz, das Paradies aller Shopping Begeisterten

Florenz, das Paradies aller Shopping Begeisterten

In Sachen Mode macht niemand den Italienern etwas vor. Nicht umsonst wird die Stadt schließlich auch als das Mode Mekka Italiens bezeichnet. Nicht nur unter den Italienern ist Florenz als Shoppingparadies bekannt, auch hinter den Grenzen Italiens hat sich herumgesprochen, wie gut man in der italienischen Stadt einkaufen gehen kann. Kein Wunder also, dass Menschen aus aller Welt Jahr für Jahr nach Italien und gerade auch nach Florenz strömen und dort die Läden unsicher machen – und das aus gutem Grund. Italien gilt als Pionier der Mode. Trends lassen sich in kaum einem anderen Land so schnell in den kleinen Boutiquen und großen Geschäften verschiedener Modeketten finden, wie es in Italien der Fall ist. Wer sich als Trendsetter sieht oder einfach nur up to date sein will, kommt bei einem Shoppingtrip in Florenz also voll und ganz auf seine Kosten. Das ist jedoch nicht alles: Nicht nur Geschäfte, die die neuesten Trends führen, überzeugen hier.

Auch was die Auswahl betrifft, dürfte Florenz die Nase vorn haben. Neben großen Modegeschäften finden sich hier auch kleine und familiäre Boutiquen, Designer-Geschäfte und italienische Shops, die es so in Deutschland garantiert nicht gibt. Inmitten einer Stadt, die architektonisch gesehen eine Menge zu bieten hat, spannende Sehenswürdigkeiten aufweist und mit niedlichen Cafés lockt, die italienisches Flair verströmen, macht ein Shoppingtrip in Florenz nur noch umso mehr Spaß.

Hoteltipp: Ein Top Ausgangspunkt in die Shoppingmeilen, Boutiquen und Designerläden von Florenz ist das Hotel Arte´Boutique, Via Camillo Cavour, 14, aus meiner Liste Hotel Tipps.

Ein Schuhkauf in Florenz ist ein einzigartiges Erlebnis

Ein Schuhkauf in Florenz ist ein einzigartiges Erlebnis
John Samuel, Street view of Via de‘ Tornabuoni, CC BY-SA 4.0

Wer in Florenz neue Schuhe kaufen will, ist hier garantiert an der richtigen Adresse. Schließlich zählt die Stadt nicht umsonst als Stadt des Leders. Neben Gürteln, Handtaschen und Geldbörsen lassen sich hier auch besonders gut Schuhe kaufen – vor allem dann, wenn es sich dabei um Schuhe aus Echtleder handelt. Doch auch wer nicht zwangsläufig auf der Suche nach maßgeschneiderten Teilen ist, kommt hier nicht zu kurz: Neben Designerläden wie Gucci und Prada in der Via de’ Tornabuoni (Foto siehe oben) finden sich hier und in den Nebenstraßen auch kleinere Boutiquen und Schuhläden, die zahlreiche Schätze zu bieten haben. Das Besondere: Wer kleine oder schmale Füße hat, sollte in Florenz unbedingt zuschlagen.

Schließlich sind die Italiener bekannt für ihre eher kleinere Körper- und Schuhgröße, so dass die Auswahl an entsprechenden Schuhen deutlich größer ist, als es in Deutschland und anderen Ländern der Fall ist.

Tipp: Wer erleben möchte, wie Lederwaren auf traditionelle Weise in Florenz hergestellt werden, der sollte die Scuola del Cuoio aufsuchen. Die handgefertigten Lederwaren und Verkaufsstücke sind wunderbar verarbeitet und eine echte Qualitätsware. Leider gibt es hier keine Schuhe. Neben der Kirche Santa Croce.

Adresse: Via S. Giuseppe, 5/R, geöffnet täglich von 10.00 bis 18.30 Uhr

Hier lassen sich die besten Schätze finden

Florenz - Hier lassen sich die besten Schätze finden

Wer handgefertigte Lederschuhe in Florenz kaufen will, kann das am besten im Viertel Santa Croce tun, das bekannt für seine zahlreichen Lederprodukte ist und mit vielen kleinen Geschäften und Boutiquen überzeugt. Eine Runde über den Markt zu schlendern, darf bei einem Trip nach Florenz natürlich nicht fehlen. Der Markt von San Lorenzo ist dabei perfekt für alle, die gerne Schuhe und andere Lederwaren kaufen wollen: Hier verkaufen Händler handgefertigte und individuelle Schuhmodelle, die es so nicht in den Geschäften zu kaufen gibt, die jedoch trotzdem durch eine herausragende Qualität und ein einzigartiges Design überzeugen.

Wer einen kleinen Ausflug zum Ort Borgo San Lorenzo machen will, kommt hier, etwas abseits von Florenz, ebenfalls auf seine Kosten. Immerhin reiht sich hier ein Schuhgeschäft an das andere. Ca. 50 Minuten mit dem Zug vom Hauptbahnhof in Florenz entfernt. Wer Florenz und Mode besser verstehen will, der kann auch an einer Florenz Mode Tour teilnehmen. 

Mode in FlorenzPreis*Ticket
Mode Tour - Kleingruppe€ 99,00Zum Anbieter
Florentiner Mode - Private Tour€ 170,00Zum Anbieter

Maßgeschneiderte Schuhe: Ein Traum für jeden Schuhliebhaber

Nicht nur Anzüge lassen sich auf Maß schneidern – auch auf Schuhe trifft das zu. In Florenz gibt es dabei einige Maßschneidereien, die sich auf Schuhe spezialisiert haben. Wer hier einen Schuh in Auftrag gibt, genießt dabei zahlreiche Vorteile. Schließlich erhält er auf diese Weise nicht nur seinen Traumschuh, der optisch voll und ganz nach seinem Geschmack sein dürfte, sondern tut seinen Füßen damit auch etwas Gutes.

Maßgeschneiderte Schuhe sind schließlich perfekt auf den eigenen Fuß angepasst und können so dabei helfen, Fußfehlstellungen und Haltungsschäden zu minimieren oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Wer wie auf Wolken laufen und sich und seinen Füßen ein neues Lebensgefühl verleihen will, sollte also darüber nachdenken.

Das Salvatore Ferragamo Museum

Das Salvatore Ferragamo Museum
Sailko, Salvatore ferragamo, modello di sandalo ispirato all’egitto, 1930, CC BY 3.0

Der Inbegriff für exklusive Maßanfertigungen ist der Schuster Salvatore Ferragamo. Das Museum befindet sich unter der Ferragamo Boutique im Palazzo Spini Feroni, Piazza Santa Trinita 5/R, 50123 Florence. Das Museum zeigt vor allem von Salvatore Ferragamo entworfene Modelle von prominenten Kundinnen wie Sophia Loren, Audrey Hepburn oder Marilyn Monroe.

Alles zur Geschichte des Schuhmachers und weitere Informationen zum Museum, wie Öffnungszeiten, stehen im Ferragamo Museum, in meiner Rubrik Museen. Eintrittskarten für das Ferragamo Museum kann man direkt hier buchen.

Ferragamo MuseumPreis*Ticket
Erwachsene 18+€ 13,00Zum Anbieter
Personen >18 / 65+frei

Shopping in Florenz: Unverzichtbar für alle, die Mode und vor allem Schuhe lieben

Wer shoppen gehen und gezielt nach Schuhen oder bestimmten Kleidungsstücken Ausschau halten will oder auch einfach nur durch typisch italienische Boutiquen in den kleinen Gässchen abseits des Trubels schlendern möchte, kommt bei einem Shoppingtrip in Florenz garantiert auf seine Kosten. Immerhin bietet die Stadt der Mode alles, was das Herz begehrt: Neben maßgeschneiderten Anzügen, handgefertigten Lederwaren und edlen Designer Stücken frisch vom Laufsteg finden sich hier auch einzigartige Teile bisher noch unbekannter Hersteller, die so garantiert niemand im Heimatort trägt.

Eines hat die italienische Mode dabei gemeinsam: Sie überzeugt durch eine hervorragende Qualität und ist damit besonders langlebig. Wer nicht auf Fast-Fashion setzt, sondern lieber auf einige hochwertige und vor allen Dingen zeitlose Artikel wie ein Paar Lederschuhe oder eine Handtasche aus Leder setzt, wird in aller Regel lange Freude an den erworbenen Stücken haben. Dafür lohnt es sich auch manchmal, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Shopping in Florenz
No machine-readable author provided. SteveHopson assumed (based on copyright claims)., UTEvoWalk, CC BY 2.5

Macht eine Bummel durch die Via de’Tornabuoni und die Nebengassen. Designerläden soweit das Auge reicht: Neben Geschäften wie Gucci, Prada, Dolce & Gabbana kommen auch alle Fans der Labels Pucci oder Ferragamo nicht zu kurz und können die neu eingetroffene Ware direkt vor Ort anprobieren. Es sind aber auch oftmals die kleineren Schuhläden, die ihren eigenen italienischen Charme ausstrahlen, wie

  • Goccia Shoes, Via Pellicceria, 12r 
  • Eleonora Firenze Shoes, Via Porta Rossa, 7r
  • Leonardo Shoes, Via dei Cerchi, 5r

Die meisten Geschäfte in Florenz haben in der Regel zwischen 09:00 bis 13.00 Uhr und von 15.30 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Wem Geschäfte wie solche zu teuer sind, kann einen Abstecher in klassische Modeketten machen, die es nahezu überall auf der Welt gibt. Zwischen den ganzen Shopping Erlebnissen muss dabei natürlich auch mal Pause gemacht werden. Mit einer Tasse Espresso und einem Stück Kuchen vor der berühmten Kathedrale der Stadt lässt es sich besonders gut entspannen, bevor es weiter in den Trubel geht und der Abend klassisch bei einer leckeren italienischen Pizza und einem Glas Rotwein ausklingt.

Shopping in Florenz
No machine-readable author provided. SteveHopson assumed (based on copyright claims)., UTEvoWalk, CC BY 2.5

Bildquellen: 

  1. Schuh: Sailko (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Salvatore_ferragamo,_sandalo,_1942.JPG), „Salvatore ferragamo, sandalo, 1942“, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcod
  2. Pixabay
  3. Via Tournabuoni : John Samuel (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Street_view_of_Via_de’_Tornabuoni.jpg), „Street view of Via de‘ Tornabuoni“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode
  4. Unsplash
  5. Ferragamo: John Samuel (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Street_view_of_Via_de’_Tornabuoni.jpg), „Street view of Via de‘ Tornabuoni“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode
  6. Rote Schuhe : No machine-readable author provided. SteveHopson assumed (based on copyright claims). (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:UTEvoWalk.jpg), „UTEvoWalk“, https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/legalcode
  7. Modenschau: No machine-readable author provided. SteveHopson assumed (based on copyright claims). (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:UTEvoWalk.jpg), „UTEvoWalk“, https://creativecommons.org/licenses/by/2.5/legalcode

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein